Datenschutz

PCO Personal Consulting & Organisation GmbH (in Folge PCO genannt) ist verantwortlich für die Einhaltung der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).

Das Leistungsangebot unter www.pco-consulting.de wird von PCO entsprechend den nachfolgenden Datenschutzbestimmungen ausgeführt. PCO bekennt sich zum Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie detailliert darüber, welche Daten wir wann von Ihnen erheben und speichern, und wie wir diese Daten verwenden.

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bewerbungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auf welcher Rechtsgrundlage und für welche Zwecke verarbeiten wir personenbezogene Daten

Kandidaten/ Bewerber: Wir verarbeiten personenbezogene Daten aus Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns, und/ oder für unsere Kunden erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist § 26 Abs. 1 i.V.m Abs. 8 S. 2 BDSG

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns, erforderlich ist.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für folgende Sachverhalte zutrifft:

  • der Aufnahme oder Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses
  • zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist

Kunden/ Lieferanten/ andere Interessenten:

Wenn Sie Kunde von PCO sind, müssen wir Informationen über Sie oder Personen innerhalb Ihrer Organisation erfassen und nutzen. Um Leistungen für Sie zu erbringen, z. B.: Suche nach Kandidaten/ Bewerbern, die zu Ihnen bzw. zum Leistungsprofil Ihres Unternehmens passen.

Wenn Sie Lieferant oder Dienstleister von PCO sind, kommt noch die Bankverbindung hinzu, damit wir die von Ihnen erbrachten Leistungen bezahlen können (sofern dies Teil der vertraglichen Vereinbarungen zwischen uns ist).

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir

  • Daten zu Kandidaten/ Bewerbern: Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder zur beruflichen Weiterbildung sein sowie weitere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln. Weiterhin können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken.

Ihre personenbezogenen Daten werden im Wesentlichen auf zwei Arten erfasst:

1. Direkt von Ihnen oder
2. von Dritten

  • Daten zu Kunden: Über unsere Kunden erfassen wir nur in sehr eingeschränktem Umfang Daten. In der Regel benötigen wir lediglich Ihre Kontaktdaten oder die Kontaktdaten einzelner Ansprechpartner innerhalb Ihres Unternehmens, um eine reibungslose Geschäftsbeziehung zu gewährleisten.

Ihre personenbezogenen Daten werden im Wesentlichen auf zwei Arten erfasst:

1. Direkt von Ihnen oder
2. von Dritten

Kontaktdaten/ Unternehmensdaten z.B.:

- Name, Vorname
- Position
- Firma
- Straße, PLZ, Ort
- Telefonnummer
- eMail


Daten zu Dritten z.B. Ansprechpartner für Referenzen oder Ersatz- sowie Notfallkontakte, die wir von Kandidaten/ Bewerbern und Mitarbeitern erhalten:

Wir fragen nur nach sehr grundlegenden Kontaktdaten, damit wir uns an Sie wenden oder mit Ihnen Kontakt aufnehmen können, weil Sie als Referenz eines unserer Kandidaten, Ersatzkontakt oder als Notfallkontakt unserer Mitarbeiter angegeben wurden. 

Diese Daten benötigen wir, damit den Kandidaten auf sichere Art und Weise geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten werden können und im Hinblick auf Sie (als Dritter) und unsere Mitarbeiter für alle Eventualitäten gewappnet zu sein.

Ihre personenbezogenen Daten werden im Wesentlichen auf zwei Arten erfasst:

1. Direkt von Ihnen oder
2. von Dritten (z. B. unseren Kandidaten) und anderen eingeschränkten Quellen (z. B. Online- und Offline-Medien).

Kontaktdaten z.B.:

- Name, Vorname
- Ggf. Firma und Position
- Telefonnummer
- eMail

 

  • Daten zu Lieferanten und Dienstleistern: Wir benötigen einige wenige Informationen von unseren Lieferanten und Dienstleistern, um einen reibungslosen Ablauf der bestehenden Aufträge sicherzustellen.

Ihre personen-/unternehmensbezogenen Daten werden im Wesentlichen auf zwei Arten erfasst:

1. Direkt von Ihnen oder 
2. von Dritten und anderen eingeschränkten Quellen (z. B. Online- und Offline-Medien)

Kontaktdaten/ Unternehmensdaten z.B.:

- Name, Vorname
- Position
- Firma
- Straße, PLZ, Ort
- Telefonnummer
- eMail
- Bankverbindung


Dauer der Datenspeicherung für Kandidaten/ Bewerber

Ihre personenbezogenen Daten werden 6 Monate ab der endgültigen Entscheidung (intern/extern) über ein Beschäftigungsverhältnis oder eine Ablehnung gespeichert.

Mit Ihrer schriftlichen Einverständniserklärung kann eine längere Datenspeicherung vereinbart werden (z.B. bei einer Ablehnung Ihrer Bewerbung), damit die Möglichkeit bestehen bleibt, Sie in ein anderes Unternehmen zu vermitteln.

Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen, unserem Kunden oder der PCO nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus die Datenspeicherung verlängern, wenn dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist.

Danach werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist.


Bewerbungen über das Bewerbungsformular

Wenn Sie, als Kandidat/Bewerber, Ihre Unterlagen online eingeben möchten, erfordert dies die Eingabe persönlicher Nutzerdaten, insbesondere

  • Anrede
  • Vorname, Name
  • Straße, PLZ, Ort
  • Land
  • Telefon
  • eMail
  • Bewerbung als
  • Anschreiben
  • Flexibilität / Umzugsbereitschaft
  • Gehaltsvorstellung/ Verhandlungsbasis
  • Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden
  • Übersendung der kompletten Bewerbungsunterlagen als PDF oder Bild
  • Datenschutz Einverständniserklärung-Button*


Um Ihren Bewerbungswünschen entsprechen zu können, haben Sie die Möglichkeit, uns eine Vielzahl weiterer Informationen zu überlassen, ohne die eine Jobvermittlung nur schwer möglich ist. Diese Informationen beziehen sich auf die jetzige und die gewünschte Beschäftigungsart, auf gewünschte Arbeitsorte, Gehaltsvorstellungen, Berufserfahrung, etc.

Bitte beachten Sie unbedingt, dass Lebensläufe regelmäßig auch Angaben über besonders sensible Daten enthalten können. Wir empfehlen Ihnen dringend, in Ihrem Lebenslauf keinerlei Angaben vorzunehmen, die für Ihre Bewerbung nicht relevant sind, bzw., die sich auf Ihre persönliche Meinung oder Ihre privaten Lebensumstände beziehen.

Enthält Ihr Lebenslauf Angaben dieser Art, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Informationen speichern und in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung verwenden können.

* Zeitpunkt der Übermittlung: Ihre auf der Website eingegebenen Daten werden erst dann an uns übermittelt, wenn Sie durch das Anklicken des entsprechenden Kästchens erklärt haben, dass Sie in unsere Nutzungsbedingungen sowie in die Nutzung und Verwendung Ihrer Daten in der in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Art und Weise einwilligen.

Datenverwendung in unserem Hause

Wir verwenden die Informationen, die wir von Ihnen erhalten, um Ihre Daten zu verwalten und zu managen, insbesondere die Dienste abzuwickeln, die wir für Bewerber/Kandidaten und potentielle Arbeitgeber anbieten. Hinzu kommen Tätigkeiten im Umfeld dieser Dienste, wie etwa die Beantwortung von Fragen, die Sie an uns stellen.

Soweit Sie ausdrücklich Ihre Zustimmung erklärt haben oder dies nach den anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen zulässig ist, können wir Ihre Kontaktdaten dazu verwenden, um Ihnen zielgerichtete, relevante Mitteilungen zu übersenden, von denen wir glauben, dass sie Sie interessieren.

Wir haben nachfolgend verschiedene Arten aufgelistet, auf die wir Ihre personenbezogenen Daten zu diesem Zweck in Übereinstimmung mit gegebenen Vorschriften nutzen und verarbeiten können. Bitte beachten Sie, dass diese Liste nicht vollständig ist. 

  • Erfassen Ihrer Daten aus Ihren Unterlagen/Informationen und aus anderen Quellen, z. B. LinkedIn/ Xing
  • Speichern (und ggf. Aktualisieren) Ihrer Daten in unserer internen Datenbank, damit wir Sie im Zusammenhang mit dem Bewerbungs-/Rekrutierungsprozess kontaktieren können
  • Erbringen von Rekrutierungsdienstleistungen und Erleichtern des Rekrutierungsprozesses
  • Abgleich von Ihren personenbezogenen Daten mit freien Stellen, die wir für geeignet halten
  • Nach vorheriger Einverständniserklärung durch Sie, Senden Ihrer personenbezogenen Daten an Kunden, um Ihre Eignung für die ausgeschriebene Stelle zu bewerten
  • Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihren Lebenslauf einzureichen, sich online für Jobs zu bewerben oder Benachrichtigen über Jobs zu erhalten, von denen wir glauben, dass diese Sie interessieren
  • Pflichterfüllung aus Verträgen, die zwischen Ihnen und PCO oder zwischen PCO und Dritten geschlossen wurden 
  • Durchführen von Umfragen zur Kundenzufriedenheit 
  • Mit Ihrer Zustimmung: Überprüfung Ihrer Informationsangaben, mithilfe von externen Ressourcen (z. B. psychometrischen Bewertungen oder Prüfung von Fähigkeiten, Referenzen, Qualifikationen …)
  • Einhalten unserer gesetzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Aufdeckung von Verbrechen oder der Vereinnahmung von Steuern oder Abgaben

Offenlegung Ihrer Daten gegenüber Dritten

Die Vermittlung von Arbeitsplätzen führt zwingend dazu, dass dem Bewerber bestimmte persönliche Informationen des potentiellen Arbeitgebers zugänglich gemacht werden; umgekehrt werden dem potentiellen Arbeitgeber Informationen über den Bewerber offengelegt. Wir können in diesem Zusammenhang Informationen gegenüber Dritten (potentiellen Arbeitgebern, Bewerbern) offenlegen, wenn Sie Ihre Zustimmung dazu erklären. Durch Übersendung eines Kandidatenprofils erklären Sie Ihre Zustimmung dazu, dass PCO auf die übermittelten Daten zugreifen und diese potentiellen Arbeitgebern in der Form eines anonymisierten Bewerberprofils zur Verfügung stellen darf.

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.


Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie dazu verpflichtet, die personenbezogenen Daten anderen Personen zugänglich zu machen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns oder unserem Kunden, erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung zur Verfügung stellen, werden wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen und auch keine Vermittlungstätigkeit aufnehmen.

Zusammenfassung Ihrer Rechte

Durch die Zustimmung zu dieser Datenschutzerklärung willigen Sie in die Erhebung, Speicherung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten zu den oben beschriebenen Bestimmungen ein. Sie können diese Einwilligung, die von uns protokolliert wird, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Die PCO, als Betreiber dieser Seiten, nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben oder über Analysetools (Cookies …) erfasst.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Im Einzelfall haben Sie je nach Situation folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns unter pco@pco-consulting.de jederzeit kontaktieren können:

Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung, haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Widerspruch

Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf

Wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit, die aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie sich jederzeit unter den oben genannten Kontaktinformationen an uns wenden.

Recht auf Löschung („Recht des Vergessenwerdens“)

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:
    • Zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert.
    • Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen.
  • Wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihrigen überwiegen.
  • Wurde die Verarbeitung demgemäß eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person verarbeitet werden. Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Beschwerde

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.


Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns intern gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die PCO, als Betreiber der Website, behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails etc., vor.


So erreichen Sie uns

PCO Personal Consulting & Organisation GmbH
Am Borsigturm 27
13507 Berlin
 
Telefon: 030 - 569 708 00
E-Mail: pco@pco-consulting.de